Geführte Wanderungen: Infos und allgemeine Bedingungen

Verantwortung
Die Teilnahme an einer eintägigen Wanderung und an Aufenthalten erfolgt unter der Eigenverantwortung des Wanderers. Er sorgt dafür, dass er gegen Unfall, inkl. Luft- und Landtransport, versichert ist.


Schwierigkeitsgrad der Wanderungen
Die angegebenen Wanderzeiten sind die tatsächlichen Wanderzeiten: Zwischenstopps sind nicht eingerechnet.
Seine Grenzen erkennen zu können, bedeutet, Intelligenz, gesunden Menschenverstand und Respekt vor sich selbst und anderen Wanderern zu zeigen.


Material
Benutzen Sie gutes Material. Gute Schuhe sind die Hauptausrüstung eines Wanderers. Warme und leichte Kleider sowie ein Regenschutz sind ebenfalls wichtig. Nehmen Sie in Ihrem Rucksack Lebensmittel und vor allem genügend Getränke mit.

Körperliche Verfassung
Versuchen Sie objektiv Ihren Trainingszustand und die körperliche Verfassung im Verhältnis zum Schwierigkeitsgrad der Wanderung zu beurteilen. Die Wanderungen mit 3 und 4 Sternen erfordern eine erhöhte und auch anhaltende Anstrengung bezüglich der Dauer wie auch des Höhenunterschiedes.
Man rechnet rund eine Stunde für:
• einen Aufstieg von 350 m bis 400 m
• 4 bis 5 km geradeaus oder abwärts
Die angegebenen Zeiten beziehen sich ausschliesslich auf die reinen Wanderzeiten ohne die Pausen. Seine Grenzen zu kennen, ist ein Beweis von Vernunft, gesundem Menschenverstand und Respekt gegenüber sich und den andern.

Persönliche Einstellung
• Sich rechtzeitig einschreiben
• Die Besammlungszeit einhalten
• Hinter dem Wanderleiter wandern, der die Geschwindigkeit, die Pausen und deren Dauer bestimmt
• In Sichtverbindung bleiben, insbesondere bei schlechtem Wetter
• Den vorgegebenen Weg benutzen, das Trasse nicht verlassen und sich vor Abkürzungen hüten
• Auf der ganzen Strecke der Wanderung keine Spuren hinterlassen
• Seien Sie positiv eingestellt und gut gelaunt, dies wirkt sich auf Sie und Ihre Begleiter vorteilhaft aus
• Falls Sie in letzter Minute verhindert sind, melden Sie sich bitte beim Wanderleiter

 

Die Hunde
Um Konflikte zu vermeiden und aus Sicherheitsgründen dürfen Hunde nicht mitgebracht werden.

 

Recht am eigenen Bild

Durch seine Teilnahme ermächtigt der Wanderer Valrando, sein Bild für die Kommunikation zur Förderung seiner Aktivitäten in der Öffentlichkeit über die Website, die sozialen Netzwerke, Broschüren usw. zu verwenden.

Valrando verpflichtet sich, dass die Darstellung und Verbreitung des Bildes des Wanderers sowie die begleitenden Kommentare weder das Privatleben noch Würde und Ruf des Wanderers beeinträchtigen.

Wenn der Wanderer zu irgendeinem Zeitpunkt der Meinung ist, dass seine Privatsphäre nicht respektiert wird, sollte er sich umgehend mit Valrando in Verbindung setzen. Die Organisation wird alles tun, was in ihrer Macht steht, um das Problem zu erkennen und zu beheben.

Wenn der Wanderer nicht damit einverstanden ist, dass sein Bild in irgendeiner Weise verwendet wird, liegt es in seiner Verantwortung, dies seinem Wanderleiter, den Teilnehmern und Valrando mitzuteilen. Er selbst wird dafür besorgt sein, dass er nicht auf den Fotos erscheint, indem er sich ausserhalb des Sichtfeldes aufhält.